13170
post-template-default,single,single-post,postid-13170,single-format-standard,strata-core-1.0.4,strata-theme-ver-3.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Blog

Die Scheiße der Delfine wirkt Wunder!

13:14 24 November in Allgemein
0 Comments
0

Ihre Exkremente düngen die Grundlage allen Lebens auf hoher See.

Durch das Fressen, von zum Beispiel Laternenfischen aus der Tiefe verteilen die Spinner Delfine durch ihren Kot die Nährstoffe knapp unter der Wasseroberfläche und halten somit einen wichtigen Kreislauf am Leben.

Mikroskopisch kleine Meerespflanzen genannt Pythoplankton nützen die Rohstoffe Sonne, Wasser, Delfinkot und CO 2 zu ihrem Wachstum und produzieren dabei jede Menge Sauerstoff.

Von diesen Pflanzen sind alle Lebewesen – vom kleinsten Fisch bis zum größten Wal – angewiesen.

Das Phytoplankton profitiert wiederrum von den Ausscheidungen der Meeresbewohner. Es schließt sich der Kreis.

Aber nicht nur die Meerestiere sondern auch wir Menschen leben davon. Jeder zweite Atemzug geht auf die Kosten von Phytoplankton da es die Hälfte allen Sauerstoffes auf Erden produziert.

Hoffentlich ist der Mensch so klug und hört endlich damit auf Delfine und andere Meeresbewohner zu töten – wir töten uns selbst damit!

No Comments

Post a Comment