12674
post-template-default,single,single-post,postid-12674,single-format-standard,strata-core-1.0.4,strata-theme-ver-3.0.6,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Blog

Die vollgedröhnten Delfine

12:50 03 Juni in Allgemein
0 Comments
1
Wie sie das machen? 

Sie stupsen und spielen mit ihrem "Drogen"-Lieferanten, dem Kugelfisch. Und zwar solange bis dieser das hochgiftige Nervengift (Tetrodotoxin - ein Milligramm wirkt bei uns Menschen tödlich) zu seiner Verteidigung aussprüht. Dieses Nervengift saugen sie regelrecht auf, reichen den Kugelfisch in der Gruppe weiter um sich zu berauschen.

Beobachtet wurden allerdings nur Jungtiere, welche dann in ihrem „Trace-ähnlichem Zustand“ an die Wasseroberfläche schwimmen und begeistert von ihrem eigenen Spiegelbild sind.

Die Wirkung ist anscheinend ähnlich wie bei berauschten Menschen: Muskelentspannung, Koordinationsschwierigkeiten, Wahrnehmungsstörungen und vielleicht sogar Bewusstseinserweiterung.

No Risk, No Fugu!
Zubereitung Kugelfisch
No Comments

Post a Comment